Apple

Artikel und News rund um Apples Aktivitäten im Zusammenhang mit Mobile-Publishing.

Das iPad wird niemals vollständig die Papierausgabe der Zeitung ersetzen

Vieles geht in der digitalen Ausgabe einer Zeitung besser, viele Features sind hinzugefügt, aber einige stehen dann eben doch nur in der Original-Printausgabe zur Verfügung (Video anklicken).

Gerüchten zufolge fand Apple den Spot nicht lustig und hätte beim Verlag die Löschung gefordert. Bei Newsday ist er inzwischen tatsächlich verschwunden. Der Spot lebt aber bei youtube weiter ...

By |August 13th, 2012|Apple, Apps, iPad, Technik, USA, Verlage, Vertrieb|Kommentare deaktiviert

Das kleine iPad ab 12. September im Markt?

Logo Apple Und weiter geht das Gerüchtekarussell. Schon erstaunlich, wie sehr wir alle doch den neuen Entwicklungen von Apple nachhetzen…

Laut wieder und natürlich konspirativ gut unterrichteten Quellen, werden am 12. September ein neues, kleineres iPad eingeführt sowie das nur enttäuschend verkaufte iPhone 4S abgelöst. 26 Millionen Geräte gelten als “enttäuschend“! Im gleichen Zeitraum wurden 17 Millionen iPads verkauft, was mehr ist, als erwartet wurde.

Wer sich mit den Gerüchten um das kleine iPad und das iPhone 5 beschäftigen möchte, hier gibt es die vermuteten “Fakten”

Apple iPhone 5 and iPad mini event planned for September 12 (bei imore.com)

Everything you need to know about Apple’s next generation iPhone (bei imore.com)

Gerüchte um ein Apple 7 Zoll iPad noch in 2012 verstärken sich (bei print2pad.de)

Is this what the iPhone 5 will look like? Supposed part leaks assembled! (bei imore.com)

Wer des Chinesischen mächtig ist oder sich nur die Bilder ansehen möchte, der kann hier “durchgesickerte” Teile des iPhone 5 für eigene Spekulationen begutachten (bei ilab.cc)

Apple financial results (Audio des Apple Conference Calls bei apple.com)

A miss: Apple sells 26 million iPhones in third quarter (bei cnet.com)

Frühe Wachablösung für das iPhone 4S […]

By |Juli 30th, 2012|Apple, Geschäftsmodell, iPad, Technik, USA|Kommentare deaktiviert

OLG Düsseldorf: „Galaxy Tab 7.7“ verboten – „Galaxy Tab 10.1 N“ erlaubt

Logo OLG Düsseldorf Für die beiden Eilverfahren, die Apple gegen Samsungs Produkte Galaxy Tab 10.1 und Galaxy Tab 7.7 angestrengt hat (wir berichteten), hat das Oberlandesgericht Düsseldorf nun das Urteil gesprochen.

Das Galaxy 7.7 bleibt verboten, da es dem Aussehen des Apple iPad zu ähnlich ist und damit Rechte von Apple verletzt.
Das Galaxy Tab 10.1 N, für das Samsung das Gehäuse des Galaxy Tab 10.1 (ohne N) nach einer ersten Klage von Apple verändert hat (wir berichteten), ist dagegen ab sofort für den Verkauf in Deutschland unbeschränkt freigegeben. Hier sehen die Richter keine Verwechslungsgefahr bzw. kein Ausnutzen eines eingeführten Image für das iPad zu eigenen kommerziellen Zwecken.

Pressemitteilung des OLG Düsseldorf (bei nrw.de)

Ein Vergleich von Kindle Fire, iPad, Samsung Galaxy 7 und HTC Flyer

Apple verbietet Verkauf des Samsung Galaxy Tabs in Deutschland (Bericht auf Print2Pad.de vom 02.09.2011)

Samsung Galaxy Tab 10.1 bleibt in Deutschland verboten (Bericht auf Print2Pad.de vom 31.01.2012)

Mal wieder erlaubt. Apple Klage gegen Samsung Galaxy 10.1 N abgewiesen (Bericht auf Print2Pad.de vom 09.02.2012)

By |Juli 24th, 2012|Apple, Deutschland, Geschäftsmodell, iPad, Technik, Vertrieb|Kommentare deaktiviert

Googles Nexus 7 schon ausverkauft!

Screenshot Google Shop Nexus 7 Coming Soon Das Google Nexus 7 (wir berichteten hier) ist ein Verkaufsrenner. In den USA ist das Gerät bereits ausverkauft. Neukäufer müssen Wartezeiten hinnehmen.

Google’s Nexus 7: Sold Out? (bei forbes.com)

Google Halts 16GB Shipments, Surprised By Demand (bei huffingtonpost.com)

Das Gerät hat aber bei allem Lob auch seine Kinderkrankheiten, wie hier bei Geek.com zu sehen und zu lesen ist.

In Deutschland wird das Nexus 7 irgendwann im September erwartet, zu einem Preis von voraussichtlich 249 €.

Der große Erfolg des Amazon Kindle (der allerdings nur für das Bücherlesen wirklich sinnvoll genutzt werden kann) und des neuen Google Nexus 7, lässt die Experten immer mehr erwarten, dass Apple mit einem kleinen 7 Zoll iPad kontern wird, um nicht die bestehende Marktdominanz zu verlieren (wir berichteten hier).

Apple Will Sell A Smaller iPad Or Be Disrupted From The Bottom Up By Google’s Nexus 7 (bei forbes.com)

Does Apple Really Need a 7-inch iPad? (bei pcworld.com)

Wer mal in das Innenleben des Nexus 7 schauen möchte, hier wurde es schon mal zerlegt:

Teardown: iFixit nimmt Google Nexus 7 auseinander (bei de.engadget.com)

Und hier die schöne Welt des Marketing:

Nexus 7 aktueller Werbespot (Video bei […]

By |Juli 24th, 2012|Apple, Geschäftsmodell, iPad, Technik, USA|Kommentare deaktiviert

Gerüchte um ein Apple 7 Zoll iPad noch in 2012 verstärken sich

Vergleich iPad 10 und iPad 7. Quelle CNET (Bild: CNET) Die Gerüchteküche brodelt. Das Wall Street Journal ging letzte Woche nach dem Erfolg des Amazon Kindle und der Ankündigung des Google Nexus 7 (wir berichteten hier) bereits davon aus, dass ein 7 Zoll iPad die vernünftige Antwort von Apple wäre. Jetzt schiebt die New York Times mit ähnlichen “Empfehlungen” die Gerüchte voran.

Die China Times berichtete recht glaubwürdig, dass aus durchgesickerten Informationen bei Hersteller-Tests für das kleinere iPad bekannt sei, dass das kleine iPad kein Retina Display verwenden würde.

Steve Jobs hat immer ein iPad mit einem kleineren Bildschirm als 10 Zoll ausgeschlossen, da es seiner Meinung nach dann nicht mehr angemessen angenehm zu bedienen wäre.

Die Entwicklung von sehr hochauflösenden und empfindlichen Displays und auch die gesammelten Erfahrungen mit funktionalen und intuitiven User Interfaces bei Smartphones könnte Apple von dieser Meinung inzwischen abbringen. Abgesehen davon, dass die Tatsache, dass Amazon mit dem Kindle inzwischen 50% des 7 Zoll (Android) Tablet Markts beherrscht, Apple nicht gefallen kann.

Das kleine iPad wird bereits für Oktober erwartet.

Für den Kindle wird übrigens kolportiert, dass Amazon zur Zeit eine größere Version als die bestehende 7 Zoll Ausgabe entwickeln lässt.

Apple, Suppliers Test Tablet With Smaller Screen (bei Wall Street Journal Online)

As Tablet Race Heats Up, Apple May Try Smaller Device (bei New York Times Online)

By |Juli 16th, 2012|Apple, Apps, Deutschland, Geschäftsmodell, iPad, Technik, USA|Kommentare deaktiviert

Surface: Microsoft bietet eigene Tablets an

Screenshot Produktvideo Microsoft Surface Schon wird es als Direktangriff auf Apple bezeichnet. Gestern hat Steve Ballmer, CEO von Microsoft in seiner Key Note (Videolink auf youtube.com) angekündigt, dass Microsoft nicht nur ein speziell auf Tablets und Smartphones ausgerichtetes Windows anbietet sondern auch gleich in das Geschäft mit der passenden Hardware einsteigen wird.

Surface heißen die Geräte, die Apples iPad Konkurrenz machen sollen. Der Schritt ist trotz aller bitterer Erfahrung von Microsoft mit misslungenen Hardwareversuchen nachvollziehbar: im Hardwaregeschäft sind die Margen größer als im Softwaregeschäft – wenn es denn so gut funktioniert, wie bei Apple. Und die Kombination aus speziell ausgerichtetem und vom Hersteller kontrolliertem  Betriebssystem mit vom gleichen Hersteller genau dazu passender Hardware ist durch Apple bewiesen.

Die Geräte (Name Surface) sind technisch dem iPad ebenbürtig – soweit man die technischen Daten schon erfahren konnte. Und auch recht hübsch anzusehen (siehe Produktvideo-Link) unten)

Informationen zum Gerät gibt es direkt bei Microsoft

Welcome to Microsoft Surface (bei microsoft.com)

Produktvideo (bei youtube.com)

Die Redakteure der HuffingtonPost, die als solche ja schon sprichwörtlich für den Wechsel der News-Branche herhält, hat das Microsoft Surface einmal mit dem iPad verglichen:

Surface vs. iPad: 7 Things Microsoft’s Tablets Have That Apple’s Don’t (bei huffingtonpost.com)

und auch mal aufgeführt, was nicht bekannt ist:

How The Windows Giant Should Have Unveiled Its Tablet (bei huffingtonpost.com)

Auch die Kollegen von meedia.de haben sich mit Hilfe der Gerüchteküche an einen Vergleich gemacht:

Microsofts Surface und das iPad im Vergleich (bei meedia.de)

Solange […]

By |Juni 20th, 2012|Apple, Geschäftsmodell, iPad, Technik, USA|Kommentare deaktiviert

Es ist da! iPad 3 Verkauf hat begonnen

Verpackung iPad neuSo sieht es verpackt aus, das neue Objekt der Begierde.

Wer sich eine Bild über den Hype des Erstverkaufstags machen möchte, hier sind ein paar Eindrücke weltweit:

iPad Lines Around the World (Fotostrecke bei macstories.net)

iPad Lines Around The World (Fotostrecke bei businessinsider.com)

Lange Schlangen vor den Apple-Filialen (Video bei stern.de)

Apple-Hype: Schlangen beim iPad3-Verkaufsstart (bei bz-berlin.de)

By |März 16th, 2012|Apple, Deutschland, iPad|Kommentare deaktiviert

Das iPad Retina Display – Problem für Verlage oder Mythos?

Icon Retina-DisplayZur Einführung des neuen iPad ranken sich Befürchtungen um die Auswirkungen des schärferern, hochauflösenden Retina-Displays des neuen iPad 3.

So wird befürchtet, dass die Verlags-Apps plötzlich ein Vielfaches an Datenmenge auf das iPad laden müssen. Das ist aber nicht richtig.

Das neue iPad bietet ein höhere Auflösung, das stimmt. Aber niemand ist gezwungen diese Auslösung auszureizen. Apps, die bislang für das iPad 2 erstellt wurden und dort eine Darstellung zur vollen Zufriedenheit der Kunden erreicht haben, sehen auf dem neuen iPad nicht schlechter aus. Der Zwang höher aufgelöste Grunddaten mit zu schicken ist daher nicht  gegeben.

Auch das Gerücht, dass das Retina-Display die bisher auf einem iPad 1 oder iPad 2 angenehm zu lesende Schrift plötzlich extrem klein darstellen würde ist schlichtweg Unsinn. Das iPad (egal ob 1, 2 oder neu) rendert die Quelldatei selbständig auf die bestmögliche Darstellung. Und die ist bei Apple auf die angenehme Lesbarkeit ausgerichtet.

Also keine Sorge, mit den üblichen Verlags-Apps für ein iPad 2 macht man auch gleichermaßen iPad-neu Nutzer glücklich.

Eine App, die das hochauflösende Display des neuen iPad 3 ausreizt, verbessert auf einem iPad 2 oder iPad 1 nichts.

Wer die Möglichkeiten des neuen iPads ausspielen will (die auf dem iPad 1 und dem iPad 2 nicht sichbar wären), z.B. Fotomagazine die eine hohes Zoom-In erlauben, wird allerdings tatsächlich deutlich höhere Datenmengen auf das neue iPad schaufeln.

By |März 13th, 2012|Apple, Apps, iPad, Technik, Verlage|Kommentare deaktiviert

LTE im neuen iPad ist in Deutschland nicht nutzbar

Logo LTE 4G Apple liefert nach Deutschland die amerikanische Version des neuen iPads aus. Problem dabei ist, dass der moderne, sehr schnelle Mobilfunkstandard 4G (LTE) in den USA auf anderen Frequenzen sendet als in Deutschland.

Die iPads sind also theoretisch LTE-fähig, können aber die Deutschen Frequenzbänder nicht bedienen. Ein Upgrade der Hardware per neuer Firmware etc. ist nicht möglich.

Ob Apple in absehbarer Zeit auf den europäischen Markt ausgerichtete iPads mit dem dort gültigen LTE-Band anbieten wird, ist bislang nicht bekannt.

Das neue iPad ohne 4G: Kein LTE-Netz in Deutschland (bei gizmodo.de)

By |März 8th, 2012|Apple, Deutschland, iPad, Technik, USA|Kommentare deaktiviert

Das neue iPad ist da! Ab 16. März im Handel

iPad 3Schön wie immer – nur besser

Gerade wurde es auf dem Apple Press Event in San Francisco vorgestellt, das iPad 3, das nur “das neue iPad” heißt.

Folgende Verbesserungen gibt es

  1. bei der Auflösung. Hier wird wie bei dem iPhone 4 die so genannte Retina Auflösung geliefert. Die Auflösung ist dabei so groß, dass das menschliche Auge keine einzelne Pixel mehr erkennen kann. Das Bild wirkt dadurch für das Auge erholsam scharf.
  2. beim Prozessor. Der ist nun doppelt so schnell ist wie der bisher im iPad 2 eingesetzte Chip, verbunden mit einem viermal leistungsfähigerem Grafikchip. Arbeitsintensive Aufgaben wie Bildbearbeitung werden damit deutlich schneller erledigt. Aber auch Spiele werden zu neuen Detailhöhen aufsteigen können.
  3. bei der Kamera. Eingebaut ist eine leistungsfähigere 5 Megapixel-Kamera mit der nun auch Videos mit einer Auflösung von 1080p aufgenommen werden können.
  4. beim Schnick-Schnack. Das neue iPad hat keine Siri-Sprachsteuerung, dafür eine Diktierfunktion, die Gesprochenes in Geschriebenes verwandelt.
  5. beim mobilen Datendurchsatz. Der sehr leistungsfähige Mobilfunkstandard LTE (4G) ist eingebaut und wird dort, wo der Standard bereits angeboten wird das neue iPad bei der mobilen Datenrate deutlich beschleunigen. (Update: Das LTE-Modul ist nur für amerikanische Frequenzen geeignet. Kein LTE-Daten-Speed in Deutschland. Siehe hier bei Print2Pad)

Die Maße und das Aussehen sind weitestgehen gleich geblieben. Das aufgebohrte Technikinnenleben macht das neue iPad etwas […]

By |März 7th, 2012|Allgemein, Apple, Deutschland, Geschäftsmodell, Technik, USA|Kommentare deaktiviert